Rufen Sie an: +385 51 232 016

Volkstracht der Insel Susak

TRADITIONAL COSTUMES - SUSAK NOSNJA

 

 

          Die traditionelle Volkstracht der Frauen auf der Insel Susak ist sehr spezifisch, mit intensiven, leuchtenden Farben und ist sehr unterschiedlich von vielen bekannten Volkstrachten.

Es besteht die festliche Variante des weiblichen Kostüms, mit sehr hellen Farben, dessen Rock ist über dem Knie und wird als eine der ersten Miniröcke betrachtet.  Tägliche Variante der Volkstracht besteht aus dunkel blaue oder schwarze Farbe, die auch heutzutage auf der Insel Susak getragen wird. 

 

Hemd –  in Dialekt „kosula“ ist weiß, aus Baumwolle mit Spitze rund um die Ärmel und den Hals.

Hose mit Hosenbeinen oder „mudonde“ – sie sind aus Baumwolle gemacht, mit weißer Spitze oder „merlić“ am Rand.

Unterkleid – „suknica“ ist auch aus weißer Baumwolleinen gemacht und ist mit buntfarbigen Blümchen und Bänder geschmückt.

Socken, bzw. in Dialekt „kalcete“ sind aus Wolle gemacht. Ihre Farbe ist leuchtend rot - „carjena“ oder „oganj“.

Weste – oder  „bust“ ist sehr eng, aus leuchtenden Farben mit Blumenmuster und ist reich mit Glitter geschmückt. Die Weste wird mit drei Knöpfen zugemacht.

Röcke –  so genante „kamizoti“ bestehen aus 5 oder 6 weiße Unterröcken. Der erste oder der unterste ist der kürzeste und jede andere ist ein Zentimeter länger als die vorige. Dadurch wird spezifische konische Form des Rockes erreicht. Am Rand ist die weiße, handgemachte Spitze eingenäht, so genannte „kamufi“.  Oberer Rock – in Dialekt „kamizot na faldice“ ist weiß oder hat dünne rot-blaue longitudinale Streifen. Der Stoff ist meistens aus handgefaltete Seide gemacht. Die Falten bekommt man auf die Weise, dass die Röcke fest mit dem Strick umwickelt werden und in solchem Zustand gelassen werden bis sie von sich selbst gefaltet werden. Die Prozedur soll mehrmals wiederholt werden.

Schürze – in Dialekt "traviersla" ist völlig mit farbigen Schleifen, Perlen und verschiedenen Bändern geschmückt.

Tuch - "bravaruol"  in Dialekt, das um den Hals gelegt wird, ist leuchtend gefärbt und hat lange Klappen, von vorne ist er an der Taille befestigt.

Festliche Schuhe – werden in Dialekt von Susak „carape“ genannt und sind aus Filz gemacht. Man schnürt sie mit dünnem Wollen-Band „valnica“. Handgemachte Alltags- oder Arbeitsschuhe werden „pute“ genannt und sind aus Leinwand mit Sohlen, gewöhnlich aus Lammleder oder Leinwand gemacht.

 

          Die Volkstracht der Männer ist, im Unterschied zu den Frauen, sehr einfach und unterscheidet sich nicht von bürgerlicher Tracht des 19. Jahrhunderts. Es wurden schon genannte handgemachte, leinen Schuhe getragen. Die Hosen waren schwarz oder dunkelblau. Das Hemd war gewöhnlich weiß mit weißem Kragen. Um die Taille trugen sie einen breiten Gürtel mit dem orientalischen Muster, der angeblich in Istanbul besorgt wurde. Die Weste ist gewöhnlich schwarz oder dunkelblau. Am Kopf war immer eine französische oder Kapitänsmütze.

 

 

 

 

Kontakt:

Geöffnet:

März bis Mai von 9 bis 15 / Sonntag geschlossen /
Juni bis September von 9 bis 19 jeden Tag

Adresse:

Puntarka nova d.o.o.
Nikole Tesle 17
HR - 51550 Mali Lošinj

Steuernummer:

HR90627068602

ID code:

HR-B-51-040164898

Telefon :

+385 51 232 016

E-mail:

puntarka@ri.t-com.hr