Rufen Sie an: +385 51 232 016

Klima

 

Die Lage der Inselgruppe Cres - Lošinj im Kvarner-Kanal und die Länge der Inseln in Richtung Nord-Süd spiegelt sich in mikroklimatischen Unterschieden zwischen dem Norden und Süden der Insel wider, was vor allem im Winter zu spüren ist.

Das nördliche und östliche Küstengebiet der Inselgruppe werden von starken Windböen des Bora-Windes heimgesucht. Im Winter ist der Norden der Insel Cres regelmäßig von Schnee überdeckt. Im Gegensatz dazu ist der südliche Teil der Inselgruppe, einschließlich der Insel Lošinj, vor dem Bora-Wind geschützt und eher den milden Einflüssen des Meeres ausgesetzt. Die Westküste der Inselgruppe ist dem feuchtem Jugo-Wind und dem frischen Maestral-Wind ausgesetzt.

Auf der Insel Lošinj überwiegt deshalb ein mediterranes Klima, was auch im Aussehen und in der Zusammensetzung der Vegetation zu erkennen ist, während in den höheren Gegenden der Insel Cres submediterrane Klimaelemente mit entsprechender Vegetation dominieren.

Charakteristisch für das mediterrane Klima sind milde Winter und nicht sehr heiße Sommer. Die Insel Lošinj ist ausreichend entfernt von der Festlandküste, so dass das Meer einen dominanten Einfluss auf die Insel nimmt. Das Meer erwärmt sich nicht so schnell wie die Küste, seine Wärme verliert es jedoch viel langsamer. So übernimmt das Meer im Winter die Rolle eines Wärme-Reservoirs, das die Luft erwärmt. Die Folge sind milde und wärmere Winter im Vergleich zu dem nördlichen Teil der Inselgruppe sowie zum Festland des Küstengebiets.

Der Vergleich der monatlichen Durchschnittstemperaturen zeigt, dass Mali Losinj im Laufe des ganzen Jahres spürend höhere Temperaturen als Cres hat. Jedoch ist es in der ersten Sommerhälfte auf der Insel Cres wärmer als auf der Insel Mali Lošinj. 

Die unmittelbare Meeresnähe wirkt sich auch auf die Schwächung der schwülen Sommerhitzen aus, so dass auf Mali Lošinj die Höchsttemperatur eher selten 25 °C übersteigt. Die Charakteristiken der Temperatur und das Mikroklima von Mali Lošinj können mit Orten an der Côte d'Azur  (Cannes, Nizza) verglichen werden. Die Insel hat um 1 bis 2 °C höhere Durchschnittstemperaturen als San Remo, Krf, Palermo.

Die Lufttemperaturen sind im Herbst, Winter, sowie in der ersten Frühlingshälfte höher als die Meerestemperaturen. Der kühlende Effekt des Meeres kommt genau dann zum Vorschein, wenn es notwendig ist, und zwar im wärmeren Teil des Jahres. Wenn es heißt, dass eine Meerestemperatur von 20 °C zum Baden angenehm ist, so dauert die Badesaison in Mali Lošinj 126 Tage, von ersten Juniwoche bis zur zweiten Oktoberwoche.

Die Insolation ist ebenfalls eine der bedeutendsten Pluspunkte des Lošinjer Klimas. Die durchschnittliche Anzahl der Sonnenstunden pro Jahr beträgt 2580. Die Anzahl der Sonnenstunden auf Mali Lošinj wird mit nordafrikanischen Städten und südlichen Gebieten der Adria verglichen. Das Element der Insolation ist für den Aufenthalt von Touristen von großer Bedeutung und spielt während des ganzen Jahres bei der Auswahl des Urlaubs- und Erholungsorts einen entscheidenden Faktor.

Kontakt:

Geöffnet:

März bis Mai von 9 bis 15 / Sonntag geschlossen /
Juni bis September von 9 bis 19 jeden Tag

Adresse:

Puntarka nova d.o.o.
Nikole Tesle 17
HR - 51550 Mali Lošinj

Steuernummer:

HR90627068602

ID code:

HR-B-51-040164898

Telefon :

+385 51 232 016

E-mail:

puntarka@ri.t-com.hr